Unter Short-Selling versteht man die Spekulation auf fallende Kurse. Im realen Börsenleben gibt es verschiedenste Möglichkeiten durch Short-Selling Gewinn zu erzielen, hier im Börsenspiel wird ein sehr stark vereinfachtes Modell verwendet: es werden Aktien zum nächsten Open auf Termin verkauft (wobei aber dieser Termin nicht angegeben wird) und zu einem späteren, beliebigen Zeitpunkt zurückgekauft um die Position zu schließen.

Eine Short-Position wird grundsätzlich unlimitiert geöffnet und geschlossen, d.h. die übrigen Orderarten (wie z.B. Stop-Buy oder Trailing-Stop) stehen nicht zur Verfügung. Der gesamte (virtuelle) Verkaufsbetrag wird von der Liquidität abgezogen, d.h. es handelt sich so zusagen um einen ungehebelten Leerverkauf (in einer späteren Programmierung wird der aktuelle Kurswert der gesamten Postion in der Liquidität berücksichtigt, was ja korrekter wäre!)
Die Short-Position ist nicht zu einem bestimmten Verfalldatum fällig, d.h. um die Position zu schließen wird die entsprechende Anzahl Aktien irgendwann später unlimitiert gekauft. Die Shortposition in diesem Börsenspiel ist also am ehesten vergleichbar mit einem ungehebelten, Short-Endlos-Zertifikat.
Derzeit sind übrigens keine Margin-Calls geplant ;-)

zurück